Herbstrunde um die Landskrone

Gimmingen - Landskrone - Lohrsdorf - Golfplatz - Gimmingen

  Bilder-Galerie                        :     Fotos zum Track mit #Geocodierung

#Track-Aufzeichnung           :     18.10.2015 mit Garmin MONTANA 650

#GPS-Track #gpstracking  :     #GPS-Track  bei  GPSies

 Höhenprofil

Gimmingen - Landskrone - Lohrsdorf - Golfplatz - Gimmingen | 18.

Google_Earth_Animation_NEU


Am Sonntag drückte sich ja dann doch noch die Sonne durch die Wolken. Ideal für eine kurze Tour in Heimatnähe. Grobes Ziel war Landskrone. Und was da sonst noch kommen sollte, würde sich unterwegs ergeben. So wählten wir kurzer Hand Gimmingen als Startpunkt, da es dort einen ausgeschilderten Wanderparkplatz gibt. Parallel zum Gimminger Bach gibt es einen schmalen Pfad, der es uns ersparte entlang der befahrenen Hauptstraße das erste Stück zu gehen. Diesem Pfad konnten wir ca. 400 Meter folgen, dann war er leider zu Ende. Über die Burgstraße war es dann nur noch ein kurzes Stück bis wir von der Bonner Straße aus dem Rotweinwanderweg bis zur Landskrone rauf folgen konnten. Den Weg kann man gar nicht verfehlen, denn es ist bereits von Anfang an alles super beschildert. Der Pfad schlängelt sich im Zick Zack Kurs hinauf, aber man kann ihn wirklich gut gehen. Für einen Sonntag war ehrlich gesagt nicht viel los, obwohl wir uns auf diesem Teilstück unser Tour auf dem offiziellen Rotweinwanderweg befanden.

Zwischendurch kamen wir kurz am Waldrand raus und konnte unsere erste sonnige Aussicht festhalten, bevor es wieder in das Wäldchen hinein ging.

Plötzlich war Andy am Wegesrand verschwunden, da er ein Pony entdeckt hatte, das ganz ruhig versteckt auf seiner Weide graste.

Relativ zügig erreichten wir die Zwischenetappe… die Marienkapelle (oder auch Maria Hilf Kapelle). Wunderschön hier oben. Obwohl wir noch nicht ganz auf der Landskrone waren, hatten wir bereits von hier aus eine gute Weitsicht. Was uns aber noch mehr verwunderte und unsere volle Aufmerksamkeit hatte, waren die vielen Blumen, die hier oben noch in Ihrer ganzen Pracht blühten. Die Gelegenheit musste ich doch glatt nutzen, um noch ein paar Nahaufnahmen von den Blüten zu machen. In dieser Zeit hatte Bruno Wache geschoben :mrgreen: und die schöne Aussicht genossen. Ihm soll es ja auch mal gegönnt sein, eine Genusspause zu machen. 

Von der Kapelle aus waren wir im Nu oben auf der Landskrone, wo einst die mittelalterliche Reichsburg Landskron stand. Ein paar übrig gebliebene Gemäuer kann man noch erkennen, die aber nichts mehr damit gemein haben, wie die Burg ursprünglich mal aussah. Das war auch nicht unsere Ambition,… eine Burg zu besichtigen, sondern vielmehr interessierte uns der Ausblick von dort oben. Es war zwar nicht das perfekte Wetter dafür, aber die Sicht war – trotz Wolken, die mittlerweile den Himmel bedeckten – noch ausgesprochen gut.

Von der Landskrone aus ging es dann mit grober Richtung Lohrsdorf weiter, um von dort aus geradewegs zum Golfplatz hinauf zu laufen.

Auf dem Weg dorthin hatten wir sozusagen eine kleine Fotosession mit einem Tier, das es einem leicht macht Nahaufnahmen zu machen, das es sich bekanntlich im Schneckentempo fortbewegt  Hier der Beweis, das wir echt immer alles geben, um unsere Berichte mit tollen Fotos zu schmücken 😆

Der Golfplatz fasziniert mich immer wieder. Landschaftsplanerisch ist er wirklich eine Augenweide, auch wenn ich mit diesem Sport so rein gar nichts anfangen kann 

Bereits von meinem letzten Gemeindegrenzgang wusste ich, das es am Teich des Köhlerhof einen schwarzen Schwan gab, der wir heute perfekt vor die Linse bekamen. Leider nicht in seiner vollen Pracht, da wir scheinbar gerade während seiner Putz- und Pflegestunde vorbeikamen. Nun ging es weiterführend am Golfclub vorbei, weiter bis zum Landskroner Hof.

Der Landskroner Hof hat außer frischen Freilandeiern, aus ökologischer artgerechter Hühnerhaltung (die man vorbestellen oder aber auf dem Wochenmarkt in Bodendorf kaufen kann) auch noch eine mobile Saftpresse. Dort kann man sich aus seinem eigenen Obst 100% Direktsaft machen lassen. Vom Hof aus führt der Remagener Weg geradewegs wieder nach Gimmingen zurück. Auf der Hälfte der Strecke kann man rechts abbiegen, um über den viel schöneren Parallelweg bis zum Dorf zu gelangen.

Hier konnte sich Bruno auch noch mal richtig austoben, ohne das wir den ständig den Autos weichen mussten.

Nach gut 3,5 Stunden waren wir wieder zurück in Gimmingen und froh darüber die Route so gewählt zu haben, denn interessant war sie alle Mal.

Fazit: Auch in er Heimat kann es durchaus schön sein, wenn man einfach mal eine ungeplante Tour geht. Es lohnt sich auch mal links und rechts des Weges die Schönheiten der Natur zu sehen und zu erleben.

//photos.mitgpswandern.de/#!album-5

komplettes Foto-Album zur Runde um die Landskrone


 

WANDERN mit GPS + Hund

Über WANDERN mit GPS + Hund Wandern | Outdoor | Reisen | GPS

In meinem Blog gibt es Berichte über Touren mit und ohne GPS, Tourenplanung, geocaching, Reiseberichte zu den schönsten Wanderregionen, alles rund ums Wandern, Tipps zu Equipment, Links, TV-Tipps, Terminen, Büchern/Reise- und Wanderführern, Informationen zu anderen Webseiten & vielem anderen mehr. Du findest mich auch auf Facebook, Google+, Twitter und bei YouTube

Zeige alle Beiträge von WANDERN mit GPS + Hund →

Share Button
Dieser Beitrag wurde unter 5 - 10 km, Ahrtal, Deutschland, Kreis Ahrweiler, Rheinland-Pfalz, Touren als GPS-Track, Wanderung mit Hund, Wanderungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *